Weiterhin Vorsicht beim Feuern geboten

Der Kantonale Führungsstab (KFS, die Abteilung Wald und die Abteilung Landschaft und Gewässer sowie die Aargauische Gebäudeversicherung (AGV) haben eine erneute Lagebeurteilung der aktuellen Wetterlage und der damit verbundenen Gefahr von Waldbränden vorgenommen. Aufgrund der Niederschläge in den letzten Tagen hat sich die Situation ausserhalb des Waldes etwas entspannt. Neu gilt die Gefahrenstufe 2 von 5. Es sind somit keine konkreten Vorsichtsmassnahmen mehr empfohlen.

Durch weiterhin verantwortungsbewusstes Verhalten trägt die Bevölkerung dazu bei, Brände zu verhindern.

Die Lage in den Bereichen Landwirtschaft und Fischbestände bleibt dank den Niederschlägen zwar angespannt, aber stabil.

5. August 2019


Meldung druckenText versendenFenster schliessen